Ergebnisse – 1. interner Wettkampf 27.04.2015

Liebe Schwimmer, liebe Montagseltern,

alle Zettel mit Schwimmzeiten sind nochmal durchgesehen, jetzt sollte es richtig sein. Jeder ist mit seiner schnellsten Zeit in der Wertung. Hier sind nun die Ergebnisse:

SCC_2015_04_27 (1)
Für’s erste Mal ist es gut gelungen, beim nächsten Mal (wahrscheinlich nach den Sommerferien) organisieren wir uns besser, und ihr könnt dann eure Fortschritte sehen.
Wir hoffen, es hat allen 54 Schwimmerinnen und Schwimmern Spaß gemacht.

Vielen Dank an Rieke Dreck, Eva Weddige, Marie Dreck, Christina Konert, Sandra Brüggemann, Rebekka Hecker, Leon Barenbrügge, Alexander Ernst, Dominik Timmermann und Leonhard Timmermann und Michael Ernst für’s Organisieren.

Glückwunsch an Vile Damhus (47,48 sek.) und Jule König (53,50 sek.), die die absolut beste Zeit über 50 m Freistil schwammen,
sowie an Pia Sühling (35,14 sek) und Hanno Haverkämper (29,04 sek) mit der besten Zeit über 25 m Freistil der Jahrgänge 2007 und jünger.

Am Montag, 04.05.15, gibt es Urkunden und Medaillen.

1. Schwimmwettkampf – Kükenschwimmen Borghorst

Gestern stand der 1. Schwimmwettkampf für unsere Mitglieder

  • Leo Averbeck
  • Luca Frei
  • Janis Geiser
  • Lara Sophie Geiser
  • Josefine Lange und
  • Max Große Rebel

an. Ihr habt es wirklich ganz toll gemacht. Macht weiter so!!

Vielen Dank auch an Rieke, Marie, Anna und Michael für Eure Unterstützung!

 

Wasserballer unterliegen in Steinhagen

Der SCC hat in Steinhagen deutlich mit 8:17 Toren verloren und hat damit wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen lassen. Dabei sah es bei einer zwischenzeitlichen 3:1-Führung beim Tabellenletzten zunächst ganz gut aus. Doch im weiteren Verlauf des Spiels kam der SCC überhaupt nicht mehr mit dem schmalen Becken zurecht und produzierte einen Fehlpass nach dem anderen. Und wenn sich die Coesfelder einmal gut durchsetzen konnten, scheiterten sie am glänzend aufgelegten Keeper der Gastgeber. Selbst ein 4-minutiges Überzahlspiel wusste der SCC nicht für sich zu nutzen und verlor  am Ende deutlich mit 8:17-Toren.

SCC erreicht erneut das Pokalendspiel

Die Wasserballer des Schwimmclub Coesfeld ziehen erneut ins Endspiel des Bezirkspokals ein. In einem spannenden Halbfinale setzte sich der SCC mit 12:11 beim Vorjahressieger WSG Vest durch und revanchierte sich zeitgleich für die kürzlich erlittene Heimschlappe gegen den derzeitigen Spitzenreiter der Verbandsliga. Coesfeld war von Beginn an das agilere Team im Wasser und führte zur Halbzeit bereits mit 7:3 Toren. Der Titelverteidiger konnte jedoch im dritten Viertel auf 7:8 verkürzen und hatte zudem im Schlussviertel noch nach einer unbeherrschten Tätlichkeit eines Coesfelder Spielers 4 Minuten lang einen Mann mehr im Wasser. Doch der SCC lieferte in dieser Phase einen klasse Fight und kam trotz Unterzahl seinerseits durch Thomas Marasus und Christian Meßing zu weiteren Toren. Am Ende retteten die Coesfelder den knappen Vorsprung über die Zeit und zogen verdient ins Finale ein.