Wasserballer im Tiefschlaf

Der SCC hat sein Heimspiel gegen die Zweitvertretung der SGW Hamm-Brambauer mit 11:13 Toren (0:6; 5:2; 3:2; 3:3) verloren.
Dabei haben die Mannen um Spielertrainer Thomas Marasus das erste Viertel total verschlafen und lagen nach 8 Minuten bereits mit 0:6 in Rückstand. Eine gehörige Standpauke des Trainers rüttelte den SCC dann wach. Doch obwohl die Gastgeber 3 Minuten vor Schluss mit 11:12 den Anschluss herstellen konnten, reichte es am Ende nicht mehr für einen Punktgewinn. „Auschlaggebend war natürlich der Tiefschlaf in der Anfangsphase, so darf man nicht auftreten“, weiß Marasus die Gründe für die unglückliche Heimniederlage.