Wasserballer stoßen Vest vom Thron 

Die Wasserballer des Schwimmclub Coesfeld haben ihr letztes Saisonspiel bei der WSG Vest mit 7:6 Toren gewonnen und damit den Gastgebern den fest eingeplanten Aufstieg vermasselt. Der SCC hat damit 9 der letzten 10 Spiele für sich entscheiden können. 

In einer torarmen, aber jederzeit spannenden Partie ging der SCC im ersten Viertel durch Andre Elsbecker mit 1:0 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt legten die leicht favorisierten Vester ihre Nervosität so langsam ab und drehten den Spielstand auf 3:2. Die Ausgangslage war klar: Vest musste gewinnen, um alle Aufstiegschancen zu wahren. Doch die Coesfelder ließen sich nur wenig beeindrucken. Christian Meßing, Robert Schneider und abermals Elsbecker nutzten ihre Chancen eiskalt und brachten den SCC wieder mit 5:4 in Front. Im letzten Viertel zog der Schwimmclub dann gar auf 7:4 davon. Unnötige Hinausstellungen ließen die WSG nochmal auf 6:7 herankommen, doch am Ende hielt die Abwehr des Schwimmclubs den wütenden Angriffsbemühungen stand uns rettete den Vorsprung über die Zeit. Ein gelungener Saisonabschluss für den SCC, zumal die Coesfelder auf ihre Stammkräfte Andreas Meßing, Hermann Scharlau und Jens Krüger verzichten mussten.