Mitgliederversammlung 2019

Hallo liebe Vereinsmitglieder!

hiermit laden wir Euch zu diesjährigen Mitgliederversammlung des SCC am Freitag, den 08.03.2019 um 19.30 Uhr in das Gasthaus Keull in Coesfeld (Am Roten Baum 18) ein.

Die Einladung mit Tagesordnung findet ihr in der Anlage. Sie wird euch auch per Mail zugeschickt.

https://www.sccoesfeld.de/wp-content/uploads/2019/02/Einladung-SCC-2019.pdf

Ich hoffe auf, dass ganz viele zur Mitgliederversammlung erscheinen werden.

Es gibt natürlich auch wieder Essen und Getränke !

Viele Grüße

Stefan

SCC-Wasserballer behalten weiße Weste

Die Wasserballer des SCHWIMMCLUB Coesfeld behalten auch nach dem Auswärtsspiel in Gronau ihre weiße Weste. Im sechsten Spiel gelang dem Schwimmclub ein 11:6 Auswärtssieg beim Tabellenzweiten aus Gronau. Damit revanchierte sich der SCC eindrucksvoll für das Pokalaus in der ersten Runde.

2:2 stand es nach dem ersten Viertel, doch der Schwimmclub ließ sich nicht verunsichern und setzte im zweiten Durchgang den Garant für einen erfolgreichen Abend. Ein glänzend aufgelegter Andreas Meßing traf gleich dreimal und Jens Kröger setzte noch einen drauf. Gleichzeitig stand die Abwehr um Christian Meßing und Fabian Wissing wie eine Eins, so dass beim Stand von 6:2 die Seiten gewechselt wurden. Der Rest des Spieles ist schnell erzählt: Gronau konnte nicht mehr, Coesfeld musste nicht mehr, und so landete der SCC am Ende einen ungefährdeten 11: 6 Auswärtssieg .

Wasserballer weiter siegreich

Der SCC hat seinen Siegeszug in der Nordwestfalenliga auch in Bocholt fortgesetzt. Dabei gelang dem Schwimmclub beim einstigen Angstgegner ein ungefährdeter 10:4 Auswärtserfolg.

„In der ersten Spielhälfte hatten wir alles im Griff „, freute sich Spielertrainer Manfred Deitmer. 6:0 führten die Gäste zu diesem Zeitpunkt völlig verdient, und das, obwohl mit Andre Elsbecker, Robert Schneider und Hermann Scharlau gleich drei Stammkräfte nicht mit anreisen konnten. Anfang des dritten Viertels kam dann doch noch kurz etwas Spannung auf, als die Bocholter binnen 3 Minuten auf 3:6 verkürzten. Aber eben nur kurz, denn der SCC nutzte die verbleibende Spielzeit schließlich, um den alten 6-Tore-Vorsprung wieder herzustellen und mit einem 10:4-Erfolg das Wasser zu verlassen. Torreichster Werfer war dieses Mal Jens Kröger mit 5 Treffern, die weiteren Tore steuerten Thomas Möllers (3) und Andreas Meßing (2) bei. Jetzt fiebert der SCC dem kommenden Auswärtsspiel in Gronau entgegen, wo man am kommenden Freitag die Tabellenführung weiter ausbauen möchte. Doch der SCC ist gewarnt: Gronau schmiss den Schwimmclub im November gleich in der ersten Runde aus dem Pokalwettbewerb.

SCC Wasserballer setzen Siegesserie fort

Die Coesfelder Wasserballer haben ihren Siegeszug fortgesetzt. Zunächst bezwang der SCC im heimischen CoeBad den SV Gladbeck 13 deutlich mit 19:12 Toren und am Montagabend setzte man sich in Vreden mit 15:10 Toren durch. Damit bleibt der SCC auch im vierten Spiel ungeschlagen und führt die Tabelle der Nordwestfalenliga mit nunmehr 8:0 Punkten deutlich an.

„Vreden war der erwartet schwere Gegner, jedes Viertel für sich betrachtet war relativ eng“, waren sich die Spieler am Ende einig. Und doch stand am Ende ein Sieg mit 5 Toren Vorsprung auf dem Zettel, auch weil Mannschaftsbetreuer Hermann Scharlau in äußerst engen Phasen auf Raumdeckung umstellte, was den Gegner in seinen Angriffsbemühungen entscheidend hemmte.

Kommende Woche stehen dann zwei Auswärtsspiele in Bocholt und Gronau an. Bleibt der SCC auch hier erfolgreich, darf mit dem Schwimmclub bei der Titelvergabe zu rechnen sein.

Auswärtssieg in Gladbeck

Die Wasserballer des SCHWIMMCLUB Coesfeld (SCC) haben auch ihr zweites Saisonspiel gewonnen. Beim VFL Gladbeck siegte der SCC mit 12:4 Toren und thront damit zu Weihnachten an der Tabellenspitze der Nordwestfalenliga.

Das war ein hartes Stück Arbeit in Gladbeck und alles andere als ein Spaziergang, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Bereits zu Beginn des zweiten Viertels, wo der Schwimmclub nur knapp mit 2:1 führte, wurde Andreas Meßing mit einer Spielsperre des Wassers verwiesen. 4 Minuten musste der SCC in Unterzahl spielen und die Gladbecker nutzten den Vorteil direkt zum Ausgleich. Ein schwieriges Unterfangen für die Gäste, doch der SCC machte es gut und stellte die Angriffsformation auf zwei Centerspieler um. Das zahlte sich trotz Unterzahl aus und Jens Kröger brachte die Coesfelder wieder mit 4:2 in Front. Fabian Wissing und Dominik Herber schlossen noch zwei Konter erfolgreich ab, ehe Gladbeck kurz vor Viertelende auf 3:6 verkürzen konnte. Doch kaum war der SCC wieder vollzählig im Wasser und hatte durch Christian Meßing mit einem gefühlvollen Heber auf 7:3 erhöht, der nächste Nackenschlag: Thorsten Sueck wurde, dieses Mal völlig zu unrecht, ebenfalls des Wassers verwiesen. Wieder 4 Minuten einer weniger im Spielbecken. Doch das Spielchen kannten die Coesfelder ja schon und ließen lediglich einen Treffer zu. Im Schlussviertel setzte sich der SCC, jetzt wieder in Gleichzahl, dann deutlich mit 5:0 durch und siegte am Ende hochverdient mit 12:4 Toren.

Erfolgreicher Saisonstart in Vest

Die Coesfelder Wasserballer sind erfolgreich in die neue Saison der Nordwestfalenliga gestartet. Nach dem unnötigen Pokalaus in Gronau landete der SCC einen 16:9 Auswärtssieg bei der WSG Vest III.

Dabei starteten die Coesfelder im ungewohnten Stehbecken schwach und lagen nach dem ersten Viertel 1:3 in Rückstand. Doch der SCC berappelte sich schnell und wandelte das Spiel binnen zweieinhalb Minuten zur 4:3 Führung um. Danach lief es beim Schwimmclub. Das zweite Viertel ging mit 7:2 an den SCC und auch im dritten Viertel(5:0) ließen die Gäste keinen Zweifel mehr aufkommen, wer das Wasser als Sieger verlassen würde

Am Ende siegte der SCC verdient mit 16:9 Toren und will nun am kommenden Montag beim VFL Gladbeck nachlegen. Gegen Vest trafen Robert Schneider (5), Fabian Wissing (4), Andreas Meßing (3), Christian Meßing (2) sowie Bastian Büscher und Dirk Fressmann (je 1).

Pokalaus in der ersten Runde

Das haben sich die Wasserballer des SCHWIMMCLUB Coesfeld wohl ganz anders vorgestellt. Gleich in der ersten Runde des Bezirkspokals unterlag der SCC mit 8:11 Toren beim Ligakonkurrenten aus Gronau und ist damit bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Dabei mussten die favorisierten Coesfelder bereits nach dem ersten Viertel einen 1:4 Rückstand hinnehmen. Zwar kam der SCC in der Folgezeit etwas besser ins Spiel, ohne aber den Rückstand entscheidend zu verkürzen. Zu fahrlässig gingen die Gäste mit ihren Torchancen um, so dass am Ende die Gronauer verdient mit 11:8 gewannen. Vielleicht ein Dämpfer zur rechten Zeit, geht in 2 Wochen doch die Meisterschaft in der Nordwestfalenliga los. Beim Auftaktspiel in Gladbeck bedarf es jedenfalls einer deutlichen Leistungssteigerung.