Training im SCC findet bis zum 30.04.2020 nicht statt.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise und den entsprechenden Empfehlungen sowohl des Kreises Coesfeld, des Schwimmbezirks Nordwestfalen und letztendlich auch des Landes NRW haben wir uns heute dazu entschlossen, das komplette Training im SCC bis zum 30.04.2020 abzusagen.
Wir halten Euch auf dem Laufenden und hoffen auf Euer Verständnis für diese Maßnahme.
Ich wünsche Euch weiterhin gute Gesundheit!

Stefan Deitmer
1. Vorsitzender

SCC I bezwingt Reserve

Die erste Mannschaft hat die eigene Reserve deutlich mit 24:9 Toren bezwungen. Ein starkes, erstes Viertel reichte, um die Kräfteverhältnisse klarzustellen. Hier führten die Stammspieler bereits mit 7:0 und legten den Grundstein zum Sieg. In der Folgezeit kam die SCC-Reserve dann besser ins Spiel und lieferte dem Favoriten phasenweise ordentlich Gegenwehr. So kamen mit Jannik Bröker, Jonas Schröder und Joshi Terhörst gleich 3 Nachwuchsspieler zu ihren ersten Toren im Seniorenbereich. Am Ende fiel die Niederlage nicht so hoch aus, wie es das Startviertel hätte erahnen lassen. Für die zweite Mannschaft geht es bereits am kommenden Freitag mit einem Heimspiel gegen den SV Gladbeck 13 weiter.

Wasserballer zurück in der Erfolgsspur

Nach einem souveränen 18:6 Heimsieg gegen den SV Gronau vor 8 Tagen hat der SCC jetzt auch beim Tabellenzweiten Olympia Borghorst gewonnen und sich somit im oberen Tabellenviertel festgesetzt. In Borghorst gewann der Schwimmclub nach einem bärenstarken Schlussviertel mit 15:8 Toren. Lange sah es nach allem anderen als einen deutlichen Sieg aus. Keine der beiden Kontrahenten konnte sich zunächst absetzen. Vor dem letzten Spielabschnitt führte der SCC knapp mit 9:8 Toren und lag zwischendurch auch mit 5:6 hinten. Doch Dank eines fulminanten Schlussspurtes setzten sich die Gäste doch noch deutlich durch. Auf einmal gelang alles und Tore von Andreas Messing (2), Thomas Möllers, Andre Elsbecker (2) und Dirk Fressmann bescherten dem SCC noch einen deutlichen 15:8-Auswärtserfolg.

Keine Punkte für den SCC

Rabenschwarzes Wochenende für die Wasserballer des SCHWIMMCLUB Coesfeld: Am Freitagabend setzte es im CoeBad eine satte 7:15 Klatsche gegen den SV Münster und am Sonntagmorgen unterlag man obendrauf noch bei der WSG Vest mit 13:9 Toren. Während der SCC im Spiel gegen Münster nahezu chancenlos agierte und überhaupt nicht ins Spiel fand, präsentierte sich die Mannschaft bei Vest zumindest formverbessert. Doch mindestens ein Duzend hundertprozentiger Torchancen wurden fahrlässig vergeben, so dass auch hier nichts Zählbares heraussprang. Damit findet sich der SCC nach einem gelungenen Saisonstart (3 Siege) mit 6:4 Punkten im Mittelfeld der noch jungen Tabelle wieder und muss aufpassen, nicht vorzeitig den Kontakt zur Spitzengruppe zu verlieren.

Pokalaus in der ersten Runde

Nicht unerwartet ist der SCC in der ersten Runde des Pokalwettbewerbes ausgeschieden. Gegen den Verbandsligisten WSV Bocholt setzte es eine deutliche 9:17 Niederlage, die am Ende zwar etwas zu hoch, aber dennoch verdient war. Zu Beginn waren die Gastgeber aus Coesfeld noch gut im Spiel. Fabian Wissing nutzte die erste Gelegenheit zur 1:0 Führung. Zwar geriet der SCC in der Folgezeit mit 1:3 in Rückstand, doch Thomas Möllers und erneut Wissing konnten mit ihren Toren den Ausgleich wieder herstellen. Allerdings nutzte Bocholt zum ersten Pausenpfiff eine Überzahlsituation zur erneuten Führung. Im zweiten Viertel ein ähnliches Bild: Bocholt drückte, doch Coesfeld ließ sich nicht abschütteln. Zwar bauten die Gäste ihren Vorsprung zunächst auf 8:4 aus, doch Jens Kröger und Dominik Herber stellten schnell den Anschluss wieder her. Zur Halbzeit stand es 8:6 für den ligahöheren Favoriten. In der zweiten Spielhälfte müsste der SCC dann jedoch dem hohen Tempo Tribut zollen und die Gäste vom Niederrhein konnten sich kontinuierlich absetzen. Vor dem letzten Viertel stand es noch 7:11, doch spätestens im Schlussviertel hatte der SCC nicht mehr viel hinzuzusetzen und unterlag am Ende deutlich mit 9:17 Toren.

2. Mannschaft startet erfolgreich in die Saison

Auch die zweite Seniorenmannschaft des SCC ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Im heimischen CoeBad bezwang die Reserve den Gast von Olympia Borghorst mit 17:12 Toren. Erfolgreichster Torschütze war an diesem Abend Robert Schneider mit 6 Treffern. Das Team, das aus jungen Nachwuchsspielern und etablierten Routiniers besteht, konnte erst im dritten Viertel die anfängliche Nervosität ablegen. Bis dahin führte der SCC knapp mit 7:5 Toren. Doch mit Wiederanpfiff zur zweiten Spielhälfte lief es dann plötzlich. Binnen 4 Minuten erhöhten zweimal Schneider, Dominik Herber, Dirk Fressmann und Christian Meßing den Vorsprung auf 12:5. Damit war der Widerstand der Borghorster gebrochen und der Schwimmclub fuhr am Ende einen verdienten 17:12 Heimsieg ein.

Wasserballer weiter mit weißer Weste

Der SCC hat auch sein drittes Saisonspiel gewonnen. Mit 15:8 Toren schickte der Schwimmclub die Gäste aus Vreden auf die Heimreise und führt mit 6:0 Punkten die Tabelle der Nordwestfalenliga an.

Zunächst konnten die Gäste aus Vreden noch gut mithalten und glichen die jeweiligen Führungstreffer des SCC durch Andre Elsbecker und Jens Kröger aus. Als Andres Meßing mit einem Doppelschlag sowie erneut Elsbecker auf 5:2 erhöhten, schien die Partie frühzeitig entschieden. Doch dann wurde Meßing nach vermeintlicher Tätlichkeit des Wassers verwiesen und die Gastgeber mussten 4 Minuten in Unterzahl agieren. Den zusätzlich fälligen Strafwurf verwandelte Vreden sicher und kam noch vor Ende des ersten Viertels zum 4:5 Anschlusstreffer. Das Spiel schien wieder offen zu sein, doch Andre Elsbecker schaffte es noch in Unterzahl auf 6:4 zu erhöhen. Als Coesfeld dann wieder komplett war, hatte Vreden nicht mehr viel zuzusetzen. Der SCC erhöhte kontinuierlich seinen Vorsprung und siegte am Ende verdient mit 15:8 Toren. Sein Comeback in Reihen der Gastgeber feierte hierbei Routinier Thomas Marasus, der sich gleich mit 3 Toren in die Torschützenliste eintragen konnte. Für den SCC steht vor Weihnachten noch ein Highlight auf dem Programm, bevor es in die Weihnachtspause geht. Am 16.09. geht es im Pokal gegen den Verbandsligisten WSV Bocholt um den Einzug in die 2. Pokalrunde. Coesfeld rechnet sich zumindestens Außenseiterchancen aus.