Online-Anmeldung zum Training

Corona-bedingt können momentan nur 16 Schwimmer gleichzeitig ins Schwimmerbecken. Wer „auf gut Glück“ und damit ohne Anmeldung kommt, wird nicht abgewiesen, muss aber damit rechnen, bei voller Schwimmerzahl auf das Nichtschwimmerbecken ausweichen zu müssen.

Unter

anmelden.sccoesfeld.de

kann man sein Kommen ankündigen und sich einen Platz beim Training im Schwimmerbecken sichern.

Das Passwort wurde in den WhatsApp Gruppen mitgeteilt, es kann auch bei michael.ernst@sccoesfeld.de erfragt werden.

Wir werden in den nächsten Wochen sehen, wie gut dieses System funktioniert.

Wasserball-Saison offiziell abgebrochen

Der Fachausschuss des Bezirkes Nordwestfalen folgt der Empfehlung des Landesverbandes NRW und hat die laufende Saison offiziell abgebrochen. Bezirkswasserballwart Andreas Cmok stellte den Vereinen in Aussicht, im Jugendbereich eventuell noch Turniere zu organisieren, sofern die Bundesregierung dieses in 2020 noch zulassen sollte. Im Herrenbereich kann es in diesem Falle allenfalls noch organisierte Freundschaftsspiele geben, die dann von Bezirksschiedsrichtern geleitet werden können.

Training im SCC findet bis zum 30.04.2020 nicht statt.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise und den entsprechenden Empfehlungen sowohl des Kreises Coesfeld, des Schwimmbezirks Nordwestfalen und letztendlich auch des Landes NRW haben wir uns heute dazu entschlossen, das komplette Training im SCC bis zum 30.04.2020 abzusagen.
Wir halten Euch auf dem Laufenden und hoffen auf Euer Verständnis für diese Maßnahme.
Ich wünsche Euch weiterhin gute Gesundheit!

Stefan Deitmer
1. Vorsitzender

SCC I bezwingt Reserve

Die erste Mannschaft hat die eigene Reserve deutlich mit 24:9 Toren bezwungen. Ein starkes, erstes Viertel reichte, um die Kräfteverhältnisse klarzustellen. Hier führten die Stammspieler bereits mit 7:0 und legten den Grundstein zum Sieg. In der Folgezeit kam die SCC-Reserve dann besser ins Spiel und lieferte dem Favoriten phasenweise ordentlich Gegenwehr. So kamen mit Jannik Bröker, Jonas Schröder und Joshi Terhörst gleich 3 Nachwuchsspieler zu ihren ersten Toren im Seniorenbereich. Am Ende fiel die Niederlage nicht so hoch aus, wie es das Startviertel hätte erahnen lassen. Für die zweite Mannschaft geht es bereits am kommenden Freitag mit einem Heimspiel gegen den SV Gladbeck 13 weiter.

Wasserballer zurück in der Erfolgsspur

Nach einem souveränen 18:6 Heimsieg gegen den SV Gronau vor 8 Tagen hat der SCC jetzt auch beim Tabellenzweiten Olympia Borghorst gewonnen und sich somit im oberen Tabellenviertel festgesetzt. In Borghorst gewann der Schwimmclub nach einem bärenstarken Schlussviertel mit 15:8 Toren. Lange sah es nach allem anderen als einen deutlichen Sieg aus. Keine der beiden Kontrahenten konnte sich zunächst absetzen. Vor dem letzten Spielabschnitt führte der SCC knapp mit 9:8 Toren und lag zwischendurch auch mit 5:6 hinten. Doch Dank eines fulminanten Schlussspurtes setzten sich die Gäste doch noch deutlich durch. Auf einmal gelang alles und Tore von Andreas Messing (2), Thomas Möllers, Andre Elsbecker (2) und Dirk Fressmann bescherten dem SCC noch einen deutlichen 15:8-Auswärtserfolg.

Keine Punkte für den SCC

Rabenschwarzes Wochenende für die Wasserballer des SCHWIMMCLUB Coesfeld: Am Freitagabend setzte es im CoeBad eine satte 7:15 Klatsche gegen den SV Münster und am Sonntagmorgen unterlag man obendrauf noch bei der WSG Vest mit 13:9 Toren. Während der SCC im Spiel gegen Münster nahezu chancenlos agierte und überhaupt nicht ins Spiel fand, präsentierte sich die Mannschaft bei Vest zumindest formverbessert. Doch mindestens ein Duzend hundertprozentiger Torchancen wurden fahrlässig vergeben, so dass auch hier nichts Zählbares heraussprang. Damit findet sich der SCC nach einem gelungenen Saisonstart (3 Siege) mit 6:4 Punkten im Mittelfeld der noch jungen Tabelle wieder und muss aufpassen, nicht vorzeitig den Kontakt zur Spitzengruppe zu verlieren.