Protokoll Jugendvollversammlung und Termin Übersicht der geplanten Fahrten

Das Protokoll der Jugendvollversammlung vom 18.3. ist für Interessierte  unten eingefügt. Die für dieses Jahr und Anfang nächsten Jahres  geplanten Aktionen und Fahrten sind:

  • Kettler Hof mit Grillen am 17.6
  • Kletter Wald am 16.9
  • Trampolinhalle am 18.11.
  • Schlittschuh laufen am 3.2. 18
  • Nächste Jugendvollversammlung am 24.2.18

Protokoll-Jugendvollversammlung__18.03.2017

Bronzeschwimmkurs ab Mai 2017 / neue Kinderanfängerschwimmkurse ab November 2017

Ab dem 20.05.17 beginnt samstags wieder unser Bronzekurs ab 11:15 – 12:00 Uhr. (15 Unterrichtseinheiten). Kosten: 40,00 Euro zzgl. mind. Halbjahresbeitrag 39,50 Euro.

In der Gruppe sind es maximal 15 Kinder, wir trainieren im Variobecken und
im Schwimmerbecken.

****************************************************************************************************

neue Kinderanfängerschwimmkurse (Ziel Seepferdchen) beginnen ab November 2017 – Anmeldungen werden bereits entgegengenommen.

https://www.sccoesfeld.de/mitglied-werden/

Bei Interesse gerne melden unter Christina Mey, christina.mey@sccoesfeld.de oder 02541 8475923 (ab 18 Uhr)

 

 

Bezirksmeisterschaften der langen Strecken 12. März 2017

In Gladbeck waren letztes Wochenende 4 Schwimmer bei den Bezirksmeisterschaften der langen Strecken am Start. Dabei konnte sich Eva Weddige nach den 800m auf der 25 Bahn in Ahlen im Januar auch den Vereinsrekord auf der langen 50m Bahn sichern (11:22,08 Minuten). Herzlichen Glückwunsch, Eva!
Auch Filip Lipaic, Ville Damhus und Phil Goroll konnten mit ihren Zeiten zufrieden sein, schließlich war es für Ville und Phil der erste Start auf einer Langstrecke. Ville Damhus konnte sich außerdem noch über das Erringen einer Bronzemedaille freuen.

 

 

Tolle Premiere: Youngster fischen Medaillen

Eine junge, fröhliche und auch schnelle Schwimmgruppe des SC Coesfeld nahm am Bambinoschwimmen in Gronau teil. Insgesamt 21 Schwimmerinnen und Schwimmer des SC Coesfeld hatten sich angemeldet, darunter sogar 6 Jungs der Jahrgänge 2008-2010. Vier junge Schwimmer bestritten ihren ersten Wettkampf. Cinia Förster, die Trainerin der ganz jungen Schwimmer , freute sich sehr über die strahlenden Gesichter, denn die erst 6-jährigen Mattis Himker, Jesko Börnemann und Jonas Nienau konnten gleich beim ersten Start ihre ersten Medaillen auf der 25 Meter Strecke gewinnen.

Aber auch die größeren Schwimmer zeigten vorzügliche Leistungen. Mit Rieke Dreck, Felix Enseling und Filip Lipaic brachten gleich drei Schwimmer das Kunststück fertig, bei all ihren Starts persönliche Bestzeiten zu erzielen: Der 14-jährige Filip Lipaic schwamm 29,37 Sekunden über 50 Meter Freistil und mit 32,94 Sekunden über 50 m Schmetterling und war damit auf diesen Strecken der schnellste Schwimmer der Veranstaltung (es waren die Jahrgänge 2001 und jünger am Start). Der 15-Jährige Felix Enseling pulverisierte alle seine alten persönlichen Bestzeiten und schwamm z.B. über 50 Meter Freistil mit 31,62 Sekunden über 4 Sekunden schneller als drei Monate zuvor. Eva Weddige (14 Jahre) war dieses Mal nicht nur über ihre Lieblingslage Freistil (50 Meter in 31,70 Sek.), sondern auch über 50 Meter Schmetterling in 35,94 Sekunden sehr schnell.

Mit insgesamt 8 Goldmedaillen, 10 Silbermedaillen und 11 Bronzemedaillen wurden die Coesfelder Schwimmer ausgezeichnet und freuten sich darüber sehr.

Einige 14-15 jährige Schwimmer, die ihre jungen Schwimmfreunde tatkräftig unterstützten und dann auch noch anfeuerten, diese Kombination war einfach Klasse. Von vielen dieser jungen Schwimmer wird man in Zukunft sicher noch Erfreuliches berichten können.

Von links nach rechts, hinten: Andrej Fadin, Matthis Temming, Felix Enseling, Leon Barenbrügge, Lukas Ernst
Von links nach rechts, Mitte: Denise Puhe, Eva Weddige, Helena Lütke-Brintrup, Finley Förster, Darius Heer, Lukas Bäumer, Jonas Nienau, Phil Goroll, Anna Lütke-Brintrup
Von links nach rechts vorne: Lynn Börnemann, Rieke Dreck, Mattis Himker, Jesko Börnemann, Filip Lipaic, Luca Frei
nicht auf dem Bild: Lena Wewers

Fahrt ins Spassbad

Am Samstag den 25.2.17 sind wir mit 25 Kindern und 5 Betreuer vom Jugendvorstand ins Maximare nach Hamm gefahren. Wir sind um 11 Uhr mit dem Bus nach Hamm gefahren. Im Schwimmbad sorgten ein Wellenbecken, ein großes Outdoor Solebecken, ein 50 Meter Sportbecken und zwei Rutschen, eine Reifenrutsche und eine Wildwasserbahn, für viel Wasserspaß. Nach gut 3 Stunden sind alle erschöpft aber glücklich mit dem Bus zurück gefahren.

Marco Eissing wird zum Pokalheld

Zum ersten Mal in der Geschichte hat haben die Wasserballer des SCC die zweite Runde des NRW – Pokals erreicht. In einem wahren Krimi setzten sich die Coesfelder gegen die Reserve des Zweitligisten aus Iserlohn mit 17:16 Toren durch. Held der Partie war am Ende Torwart Marco Eissing, der in 5-Meter-Schießen gleich drei Strafwürfe parieren konnte und so den Einzug in die zweite Runde sicherte.

Nach spannenden 4 Vierteln hatte es 11:11(4:2;3:3;3:6;1:0) gestanden, so dass laut Reglement der Strafwurfvergleich entscheiden musste. Dabei hatte der SCC im dritten Viertel bereits mit 10:7 Toren geführt, doch binnen weniger als 3 Minuten drehten die Gäste das Spiel auf 10:11. „In dieser Phase haben wir ohne erkennbaren Grund völlig die Kontrolle verloren“, wunderte sich Spielertrainer Manfred Deitmer über den plötzlichen Bruch in der Partie. Zum Glück fingen sich die Gastgeber im Schlußviertel wieder und kamen durch einen sensationellen Rückhandwurf von außen durch Christian Meßing noch zum Ausgleich. Weitere zahlreiche vergebene Torchancen des SCC sorgten am Ende dann dafür, dass die Partie im Shoot-Out entschieden werden musste. Hier trafen zunächst bei 5 Würfen Bastian Büscher, Robert Schneider und Christian Meßing bei zwei Fehlversuchen auf Seiten der Gastgeber. Da auch die Iserlohner sich zwei Nieten leisteten, ging das Spiel im sogenannten Sudden-Death-Werfen weiter. Hier zeigten die Coesfelder die besseren Nerven. Erneut Büscher, Andre Elsbecker und Fabian Wissing trafen, während Marco Eissing den dritten Versuch der Iserlohner glänzend parierte und somit das Spiel entschied. Die Auslosung der nächsten Runde wird Ende Januar stattfinden, wo der SCC auf einen lukrativen Gegner hoffen kann.

Wasserballer nach 12:6-Sieg im Pokal eine Runde weiter

Die Wasserballer des Schimmclub Coesfeld sind nach einem 12:6-Sieg gegen WSG Vest in die zweite Runde des Bezirkspokals eingezogen . Lediglich in den ersten beiden Vierteln hatte der SCC Mühe mit dem Kontrahenten aus dem Ruhrgebiet, 6:5 hieß es zur Halbzeit.Danach legten die Coesfelder ihre Nervosität ab und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg zu Buche. Andreas Meßing , der kurz vor Schluss nach einer überharten Entscheidung der schwachen Schiedsrichter des Feldes verwiesen wurde, war mit 4 Treffern erfolgreichster Angreifer in Reihen des SCC .